Gauß'sche Verteilung ist wohl nicht möglich



  • 9x die 6 und 3x die 8... lachhaft

    das widerspricht total dem Spielprinzip, wie es sich Teuber gedacht hat. Die gaußsche Verteilung sollte annähernd eingehalten werden. Das ist einfach nur Panne...
    Dann kann man auch als Felderkombination 3/2/12 wählen.
    Die Programmierer haben das Spiel nicht verstanden oder den Zufallsgenarator hat ein Golom programmiert.

    Schade, dass Teuber das hier nicht liest. Die Spielidee wird nicht umgesetzt


  • administrators

    @Hattori-Hanzo Zu dem identischen Post wurde an anderer Stelle eine Anwort gegeben.



  • Und da kann man dann nicht mal einen Link einfügen? Ich empfinde diese bescheidene Kartenstapelmethode nämlich auch als unglaublich dämlich, da das Spiel hierdurch zu einem lächerlichen Glücksspiel verkommt und muss jetzt erst mühsam nach dieser ominösen "anderen Stelle" suchen. Das ist leider ein bischen exemplarisch für die ganze Unternehmung. Nichts funktioniert hier wirklich und der Service ist unterirdisch.



  • Ich finde die andere Stelle leider nicht! Daher : Es wäre wirklich schön wenn im Auto-Match (SUR) ebenso wie es im Custom-Match schon der Fall ist, die Möglichkeit bestünde den Kartestapelschwachsinn zugunsten einer bitte realistischen Würfelsimulation abzuwählen. Ich verstehe nicht warum das so geregelt ist. Verdient ihr dardurch irgendwie mehr Geld oder bekommt ihr das einfach nur nicht auf die Reihe ???



  • This post is deleted!

  • administrators

    @Billusmaximus

    1. Kartenstapel ist eine Zusatzfunktion, die das Spiel deutlich weniger zufällig und deutlich vorhersehbarer macht. diese ist nur im Einzelspieler und Custom-Match verfügbar. Im Auto-Match wird ein Zufallsgenerator verwendet, der den Würfelwurf mit 2 Würfeln simuliert.

    2. CATAN ist ein Spiel das sehr stark von Würfel abhängt. Und dadruch ergibt sich ein ein relativ großer Zufallsfaktor. Es ist sehr Wahrscheinlich, dass am Ende einer Partie nicht die Normalverteilung zu sehen ist. Der Grund dafür ist simpel. Es waren eigfach zu wenige Würfelwürfe. Eine exakte Normalverteilung kann nur bei unendlich vielen Würfelwürfen erwartet werden. Nimmt man aus der Reihe all dieser unendlich vielen Würfeeine Sequenz (c.a 50-70; so lange dauert nämlich ein Spiel circa) dann können hier "unerwartete Ergebnisse" auftauchen.

    Aber genau das ist es was den Reiz an CATAN ausmacht. Ohne Zufall wäre das Spiel in der Setzpahse so gut wie entschieden.

    1. Nein wir verdienen keinen Cent damit, dass wir immer wieder versuchen unseren Nutzern zu erklären wie Wahrscheinlichkeit funktioniert ;)


  • @Administrator

    Ok, ich habe nicht gewusst, dass im Automatch nicht der Kartenstapel zum Einsatz kommt. Das hat aber auch einen Grund: Es mag zwar sein, dass die Verteilung der Ergebnisse in der Unendlichkeit dem gewünschten Ergebnis entspricht, sei es jetzt die Normalverteilung oder ein anderer Schlüssel. Was den "Zufallsgenerator" angeht weiß ich jetzt jedoch wo das Problem liegt. Der neigt nämlich, anders als in der Natur zur Serie. Ich habe inzwischen wieder einige zig Partien gespielt und sehr genau darauf geachtet. Es ist überdurchschnittlich häufig, dass kurz hintereinander, z.B. in vier von sechs Würfen eine Acht fällt. Bei den häufigen Zahlen kommt das regelmäßig vor, bei den weniger häufigen bisweilen. Wenn dem dann so ist, erscheint es extrem unglaubhaft, dass hier ein echtes "Würfeln von Hand" simuliert wird. Darüber hinaus verfälscht es auch stark das Ergebnis. Insbesondere bei SUR ist derjenige, der am Beginn des Spiels eine Serie hat danach so sehr im Vorteil, dass der Gegner wenn er dann seine Serie bekommt dies nicht mehr ausgleichen kann, weil er an weniger Ertragsfeldern und wenn dann an schlechteren Feldern bauen konnte. Von der Übermacht der vom ersten Glückspilz inzwischen eingesammelten Fortschrittskarten mal ganz abgesehen. Ich habe keinerlei Permanenzen aufgezeichnet, bin mir aber sicher dass, würde man das tun und einen Stochastiker GEMEINSAM mit einem Physiker und/oder Ingenieur darüber schauen lassen diese den Fehler finden könnten. Ich vermute daher weiterhin ganz stark, dass es einen gravierenden Denkfehler bei der Programmierung der Würfel gegeben hat.


Log in to reply