Spielmanipulation



  • Hallo Community,

    ich habe eine direkte Frage. Ich würde gerne wissen, ob es im Catan Universe Spielmanipulationen (Cheats, Bugs etc.) gibt? Hintergrund: Es kommt mir manchmal so vor, als wenn die Würfelergebnisse in der Häufigkeit unverhältnismäßig sind, ebenso das in manchen Partien gewisse Spielzüge "verzögert" sind.

    Evtl. ist es auch nur Einbildung und einfach langsamere Gegner, die die Zugzeit einfach voll ausschöpfen. Würde mich über konstruktives Feedback freuen.

    Vielen Dank



  • @stressless Mir scheint es auch manchmal so, als ob manche Zufallsverteilungen der Würfelergebnisse :game_die: alles andere als zufällig sind.
    Jedoch ist das sowohl zu meinen Gunsten, als auch zu meinen Ungunsten vorgekommen. Da ich aber genau weiß, dass ich nicht betrüge, muß es also doch :point_right: Zufall :bar_chart: sein. Es sind dann bloß sehr langweilige Spiele :sleeping: für alle (sowohl Gewinner, als auch Verlierer) Die einen haben keine Chance, was zu machen, die anderen überhaupt keine Herausforderung. Diesen Mangel an Spannung habe ich auch schon andere "Sieger" beklagen gehört. Ich versuche daher in so einem Spiel, den chancenlosen Spielern etwas zu helfen, damit es uns allen wenigstens ein bißchen Spaß macht. :unamused:



  • @Rumpelstilzchen: vielen Dank für die Info. Ich selbst bin nicht der schnellste Spieler und schöpfe durchaus manchmal meine Zugzeit aus. Manchmal kann ich mich einfach nur nicht entscheiden, wie ich meinen Zug mache :smile:. Fairness ist mir das A und O im Spiel. Es soll der/die Bessere oder auch der/die Glücklichere gewinnen. Und genau deshalb habe ich die Frage nach möglich Bugs/Cheats gestellt. In einigen Forenbeiträgen wir das Thema mit der "Würfelzeit" ergebnislos angeschnitten.

    Daher nochmal die direkte Frage. Gibt es derzeit Lücken, die eine Spielmanipulation zulassen? Gerne auch eine private Nachricht.

    Grüße
    stressless



  • Die Würfel sind eben ein Zufallselement. Und auch wenn 6 und 8 in der Regel viel häufiger als 2 und 12 gewürfelt werden, muss das nicht jedes Spiel so sein. Auch wenn das bedeutet, dass man in einigen wenigen Spielen bedeutet, dass man völlig chancenlos verliert oder völlig konkurrenzlos gewinnt, finde ich das auch gut so. Denn ansonsten würde der Sieger oft schon mit der Platzierung der Startsiedlungen feststehen...



  • Hi,

    ja dem bin ich mir durchaus bewusst, sonst wäre es wirklich sehr langweilig. Dennoch die Frage, gibt es oder gab es Bugs mit dem man sich im Spiel einen Vorteil verschaffen kann / konnte? Schließlich kann man Leute zwecks "unsportlichem Verhalten" auch melden.

    Hat sich die Frage noch niemand gestellt? Oder ist das Thema einfach nur "Tabu"?

    Gerne auch private Nachricht :)



  • @stressless Doch, das Thema ist vor längerer Zeit sehr kontrovers diskutiert worden. Die Stellungnahme von Catan Universe ist eindeutig: "Nein, :innocent: auf keinen Fall!"
    Aber einige Spieler scheinen trotzdem von der Manipulations-Theorie :imp: überzeugt zu sein und auch zu bleiben. Eine statistische :bar_chart: Prüfung ist für den Einzelnen aber schwer möglich, und die Prüfung des :computer: Codes völlig ausgeschlossen. :no_entry_sign:
    So gab es am Schluß nur verhärtete Positionen ohne Hoffnung auf Klärung, und die Diskussion wurde sinnlos.. :no_mouth:



  • @Rumpelstilzchen Danke Dir, dann möchte ich das Fass auch nicht wieder aufmachen :grinning: . Ich spiele auf jeden Fall weiter :smile:



  • 9x die 6 und 3x die 8... lachhaft

    das widerspricht total dem Spielprinzip, wie es sich Teuber gedacht hat. Die gaußsche Verteilung sollte annähernd eingehalten werden. Das ist einfach nur Panne...
    Dann kann man auch als Felderkombination 3/2/12 wählen.
    Die Programmierer haben das Spiel nicht verstanden oder den Zufallsgenarator hat ein Golom programmiert.

    Schade, dass Teuber das hier nicht liest. Die Spielidee wird nicht umgesetzt


  • administrators

    @Hattori-Hanzo Die Idee war es 2 Würfel zu verwenden und genau das ist das was wir auch machen. Auch im Spiel am Tisch kommen die Zahlen zufällig. Eine gaußsche Normalverteilung ist nach 50-70 Würfen nicht sonderlich wahrscheinlich. Wenn wir dem Spiel zwanghaft eine Normalverteilung auferlegen würden, wären die Partien vorhersehbar und deutlich langweiliger.



  • Ich habe, ehrlich gesagt, auch Zweifel an der Zufälligkeit der Würfel. Könnt Ihr ungefähr (und für nicht-Programmierer halbwegs verständlich) sagen, wie die zufälligen Würfelergebnisse produziert/generiert werden?


  • administrators

    @Plattfuss das ist relativ simpel. Im Prinzip steckt da ein Algorithmus dahinter, der Zahlen auf Basis von zwei sechseitigen Würfeln ausspuckt. Also pro virtuellen Wüfel gibt können nur die Zahlen 1-6 als Ergebnis rauskommen. Diese Formel füttern wir mir einem sogenannten Seed. Also einem Startpunkt von dem aus der Algorithmus anfangen kann zu rechnen. Dieser Startpunkt (Seed) setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen.

    Wie genau sich der Seed zusammensetzt, werden wir nicht verraten. Aber er besteht aus mehreren Komponenten, um eine mögliche Manipulation so schwer wie nur irgend möglich zu machen. Zudem sind die Komponenten variabel. Heißt also, dass vor jeder einzelnen Partie ein speziell Seed erstellt wird, der auch nur für diese Partie genutzt wird.



  • Kann es sein, dass der Seed dazu führt, dass (möglicher Weise zufällig bestimmte) Zahlen eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, in der durch den Seed definierten Serie zu erscheinen? Will heißen, grundsätzlich haben zwar zu Beginn alle Zahlen die gleiche Wahrscheinlichkeit, aber durch die Rahmenbedingungen des Seeds (z.B., dass man eben keine Normalverteilung als Ergebnis haben möchte, weil dies zu vorhersehbar wäre) gibt es eine Häufung auf zufällig ausgewählten Zahlen? Falls dies der Fall sein sollte, wäre mir eine rein zufällige Verteilung (ohne "Voreinstellungen") deutlich lieber. Dann kann es zu einem Skew kommen, muss aber nicht.


  • administrators

    @Plattfuss Grundsätzlich ist es so, dass die Ergebnisse eben nicht die gleiche Wahrscheinlichkeit haben. Das liegt daran, dass 2 mal das Zahlenspretrum von 1-6 zur Verfügung steht. Es gelten dort also die selben Wahrscheinlichkeiten, wie beim Würfelwurf mit 2 Würfeln. (z.B eben das die 7 am Wahrscheinlichsten ist)

    Auch wenn eine sehr lange Zahlenreihe erstellt wird (die relativ nahe an eine Normalverteilung kommt), werden aus dieser Reihe aber nur die ersten Zahlen verwendet.

    Das kommt daher, dass eine Partie meistens nicht länger als 50 bis 90 Würfe dauert.

    In dieser relativ kleinen Anzahl von Würfen ist es durchaus möglich, dass eine Zahl oder ein Zahlen-Pärchen recht häufig vorkommen. Es kann aber auch passieren das eine Zahl garnicht vorkommt.

    Das hat aber weniger mit dem Seed zu tun als mit der geringen Zahl an Würfen.


Log in to reply